Mit dem Zusammenschluss von real,- und Hitmeister ist unter real.de einer der größten Marktplätze Deutschlands entstanden. Erstmalig verknüpfen ein klassischer Handelskonzern und ein gewachsener Online-Marktplatz ihre Kompetenzen und bieten Händlern bisher nie da gewesene Möglichkeiten und Vorteile.

Soweit die Selbstdarstellung des Konzern. Um es auf den Punkt zu bringen, nein alleine von real.de wird man nicht überleben können, auch nicht als Dropshipping Experte. Wenn dann nur in einigen sehr speziellen Nischen. Aber, dennoch oder gerade darum, behaupte ich das man mehr Umsatz als mit Amazon, eBay und Co. machen kann. Der Grund liegt der Wahrnehmung des Marktplatzes. In der breiten Öffentlichkeit scheint der Webmarktplatz von real.de noch nicht angekommen zu sein. Fragt man auf der Straße nach real.- dann wird man zum nächsten Supermarkt geschickt. Und genau dies, ist der wahre Trumpf.

Amazon und eBay hängt der Ruf der Billigheimer nach. Das ist als Endkonsument sicherlich gut, aber das Image als Hersteller ist damit nicht immer Verknüpfbar. Ist man also als Amazon-Händler auf der Suche nach neuen Lieferanten, so kann es ein Schuss in den Ofen werden. Es sei denn, man verkauft nun auf Marktplätzen welche erst einmal Neugierde wecken. Früher habe ich dieses Phänomen auch mit Yatego bestaunt.

Immer dann also, wenn ein Lieferant seine Waren nicht „verramscht“ haben möchte, dann muss man aus der Deckung. Was kommt da besser als ein Marktplatz, denn so richtig keiner kennt. Man kann also damit „werben“, dass man neue – weniger ausgetretene Wege sucht um die Käufer zu erreichen. Die Lieferanten dürften dies zunehmend als Spannend erachten. Denn in der Nische ist das Image oftmals besser. Und so kommt es, dass sich viele Türen alleine dadurch öffnen, dass man auf real.de Präsent ist – selbst dann wenn man kauf etwas darüber Verkauft. Alleine das Image was von Dir als Händler, als Dropshipping Experte ausgeht, ist innovativer – wenig austauschbarer.

Darum probiere es aus, erstelle einen Account bei real.de und skaliere dein Sortiment nebst Amazon. Real.de wirbst aber auch mit seinem Multichannel-Marketing: im Web, in 280 Märkten, über 23 Millionen Handzettel pro Woche und gegenüber einer halben Millionen Facebook-Fans. Insofern finde ich persönlich den Marktplatz wirklich hübsch. Und gerade unter dem Aspekt der Abhängigkeit (von Amazon) ist eine Alternative dennoch prüfenswert. Denn sollte Amazon und Co deinen Account sperren, dann ist es gut, wenn man zu mindest etwas Umsatz kompensieren kann.

Real.de ist nicht nur optisch attraktiv, auch die Plattformtechnologie kann sich sehen lassen. So lassen sich die Artikel einfach per EAN (GTIN) anbieten – etwas Amazon-Like – manuell, per CSV-Datei, über 40 weitere Software-Schnittstellen oder über die hauseigene REST-API sind Produkte einspielbar. Und auch was die Kosten betrifft, so lohnt ein Blick: Keine Kosten für Bezahlmethoden. Das Einstellen von Artikeln ist kostenlos und unbegrenzt möglich. Neben dem von Dir gewählten Marketing-Paket wird lediglich bei Verkauf ein Prozentsatz vom Preis abgezogen. Klingt nach Potenzial, oder?

Bei Amazon gesperrt oder suspendiert? Hier findest Du Hilfe bei Deinen Dropshipping Experten!