Reading Time: 6 minutes

Du bist bei Facebook aktiv, du hast eine Unternehmensseite für Facebook? Dann stehst du momentan höchstwahrscheinlich auf einer Abmahnliste. Facebook hat das Design geändert und damit Tür und Tor geöffnet für Abmahnungen. Damit und davor bewahrt wirst, ist dieses Video, also bleib jetzt dran.

Facebook Redesign und Abmahnung

Ja Facebook ist mal wieder schön am Redesignen gewesen und dafür gibts auch gar nix irgendwie zu kritisieren. Aber im Sinne des Mistakes haben wir genau das Problem. Viele Leute sind so fokussiert in ihrem Business, dass sie gar nicht mitkriegen, wenn sich Dinge ändern. Und im übrigen das passiert relativ oft. Es sind Dinge, die sich im Hintergrund ändern, man kriegt das gar nicht mit, auf Marketplaces im eigenen Shop. Da werden dann irgendwelche Schnittstellen, die sogenannten EPI, geändert. Du kriegst das gar nicht mit. Bei Facebook vielleicht kriegt man es mit, weil es ein neues Design gibt. Das Problem ist, dass diese Ausrollung, diese Pre-rolls erfolgen natürlich nicht irgendwie, sondern es wird nach und nach verschiedenen Nutzerschichten ausgerollt.

Das hat doch ein bisschen damit zu tun, dass man das A natürlich nach und nach umstellen wird, weil man gucken will, wie es denn bei einzelnen Leuten draußen ankommt. Wenn sich irgendwelche Fehler einschleichen, dass man das ein bisschen erst mal korrigieren kann bevor das alle sehen, bevor das mega Chaos ausbricht. Das hat schon Gründe, warum das so Stück für Stück ausgerollt wird. Manchmal hat es auch mit ganz banalen Dingen zu tun, so etwas wie ein A/B-Test, das heißt einen Teil kann diesen Design zu sehen sein, das andere sieht dieses Design, man testet was besser funktioniert. Und das wird dann am Ende langfristig ausgespielt. Das ist sehr wichtig, auch schon im Sinne des Mistakes. Ich habe über 10 Jahre, ich darf gar nicht sagen, ich habe zehn Jahre lang nicht A/B getestet. Ich habe 10 Jahre lang nicht A/B getestet. Das heißt das erste Business, meine Kindermöbel, die haben wir verkauft ohne A/B-Test. Aus heutiger Sicht ein Trauerspiel, selbst bei YouTube kann ich mit einem Tool namens Tube Buddy A/B testen. Das tun wir inzwischen. Was sind den diese A/B Tests? Es bedeutet man ändert ein Element mindestens, im besten Fall auch wirklich diese eine, das heißt, man wechselt Grün gegen Blau von einem Banner beispielsweise oder eine sogenannte Handlungsaufforderung, man ändert weiter mit kostenfrei downloaden. Solche Begrifflichkeiten. Und dann ändert man solche kleine Dinge. Nichts anderes hat jetzt auch Facebook getan. Sie haben ein Redesign gemacht und plötzlich kam es dazu, dass zu mindestens der Großteil der Nutzer jetzt gewisse Design anders sehen und das auch jetzt ausgerollt wird.

Das Problem ist also weniger dieses Design und es ist doch schön, dass dieser A/B Test im Hintergrund sicherlich stattfand, Sieger gefunden hat und man deswegen sagt toll wir machen einen neuen Launch, wir machen die Unternehmensseiten in einem neuen Design, mit neuen Features. Das Problem ist für euch aus rechtlicher Sicht die Anbieterkennzeichnung ist jetzt entsprechend auch wieder verschwunden. Und deswegen müsst ihr die entsprechend nachjustieren, damit die eben rechtskonform dargestellt werden kann. Ich bin deswegen sehr dankbar, dass der Händlerbund darauf hingewiesen hat, dass A diese Problematik besteht und B wie ihr sie direkt lösen könnt.

Deswegen wenn du auf Facebook aktiv bist und von diesem Redesign bereits betroffen bist. Davon gehe ich jetzt, wo dieses Video gemacht ist, gerade stark davon aus. Also schau mal bei dir in der Facebook-Seite wieder vorbei. Dann folge auf jeden Fall dem Link hier unterhalb dieser Beschreibung damit du da erst einmal auf der sicheren Seite bist. Und wenn ihr schon mal hier seid, es geht um das Thema Impressum und Rechtstexte im Allgemeinen das führt zum nächsten Thema: Wenn ihr auf Facebook am Start seid, ob ihr ein Facebook Shop habt, auch wenn ihr eine Unternehmensseite habt, das ist ja das Thema Impressum das ist ja das Thema gerade hier, ihr braucht diese Rechtstexte, ein Impressum ist ein Teil eines Rechtstextes und ich würde persönlich da gar nicht so ein kostenfreien Impressums Generator verwenden, denn wenn eine Abmahnung kommt und das ist ja gerade sehr omnipräsent auf Grund dieser Designänderung, dann haftet der natürlich nicht dafür. Du kannst dann nicht sagen das ist ein kostenfreies Tool. Ich war zu geizig neun Euro im Monat auszugeben für eine richtig professionelle Lösung, die dann auch eine Haftungsübernahme von dem Anwalt macht. Nein ich war zu geizig dafür, habe deswegen einen Free Account gemacht bei irgend so einem Impressums-Generator bei Google und am Ende wurde ich abgemahnt. Worauf ich hinaus will ist vielleicht schaust du mal vorbei, entweder beim besagten Händlerbund die bieten entsprechende Pakete an oder analog, auch das hab ich nochmal verlinkt, die IT-Rechtskanzlei in München. Da gibts natürlich nicht nur die Rechtstexte für euren Shop, also für Cambio, für Shopify, für eure entsprechenden Shops oder für Ebay, für Amazon. Es gibt tatsächlich eigene Rechtstexte, auch bei der IT-Rechtskanzlei, beispielsweise speziell für eure Facebook-Seite, für Instagram, also für Social Media. Die meisten wissen das gar nicht und deswegen sind wir genau in diesem Mistake, dass dir das nicht passiert. Wie gesagt, mein Versäumnis war es über zehn Jahre. Ich habe es gemistaket. Aber du kannst jetzt davon profitieren, dass erst ganz von Anfang an sauber zu machen.

Also möglicherweise rüttelt dich dieses Video insofern auf dass du sagst Okay, wir haben nicht nur Design geändert, sondern ich habe jetzt zwei Learnings. Ich muss wirklich meinen Rechtstext A sichtbar machen, ich muss es aktualisieren, Thema 1. Link oder B ich hab überhaupt mir darüber noch nie Gedanken gemacht ich sollte das jetzt erst mal generell rechtskonform machen, 2. Link. Also checkt auf jeden Fall die Links hier unterhalb ab, weil das ist mir wirklich wichtig, dass ihr eben nicht abgemahnt werdet, nur weil Facebook ein tolles neues Redesign gemacht hat oder weil ihr generell noch nicht auf dem Schirm hat dass Social Media eben trotzdem rechtlich saubere Texte bedarf und deswegen am besten mein Tipp von irgendeinem Händler oder von einer renommierten Anwaltskanzlei wie die IT-Rechtskanzlei, die dafür eine Haftungsübernahme hat dass ihr von dieser Scheiße eben befreit seit, dass ihr euch darauf fokussieren könnt, Business zu machen. Und das ist genau das. Ja, es ist nicht damit getan, irgend welche krasse Facebook Ads zu machen. Das ist nämlich das, die meisten Leute machen krasse Facebook Ads, machen vielleicht auch ein Pixel rein, haben vielleicht auch deswegen irgendwie dieses Thema DSVGO irgendwie im Hinterkopf. Vielleicht stimmt deswegen sogar die Kanzlei auch in diesem Kontext nochmal mit Hinweisen, und man hat sogar immerhin die Datenschutzerklärung dort aktualisiert. Das ist alles ganz wichtig. Aber es ändert sich wenig, wenn du zwar die Datenschutzerklärung richtig hast und wenn du das alles soweit so richtig eingestellt hast. Wenn du aber in der Facebook-Seite selber in den Unternehmungsseite selber z.B. die einfachsten Dinge wie das Impressum falsch hast oder erst gar nicht implementiert hast. Das hilft natürlich dann auch wenig, weil ihr wisst ja wie es ist, nicht wissen schützt am Ende nicht vor Strafe und deswegen ganz wichtiges Video. Teilt es auf jeden Fall gerne mit euren Freunden in Facebook wenn ihr wisst dass die Ads machen, dass sie nicht auf die Schnauze kriegen von so einem Spacken der nix zu tun hat, ausser irgendwelche Leute abzumahnen.

Teil dieses Videos ist es ernst gemeint. Ich denke, wir sollten den Leuten draußen helfen. Wir sollten zusammenhalten hier an der Stelle als Community. Deswegen nochmal danke an den Händlerbund und auch an die IT-Rechtskanzlei, dass es A darauf hingewiesen wird und B dass es aber auch so tolle Möglichkeiten gibt, dass man das Ganze für kleines Geld rechtskonform hinkriegt. Und deswegen jetzt bist du dran. Du bist jetzt aufgeklärt von mir, dass es da Handlungsbedarf gibt. Check auf jeden Fall deine Unternehmenspräsentation ab und sichere sie entsprechend. Das gilt auch, wenn du bei Ebay verkaufst, wenn du bei Amazon verkaufst, in einem eigenen Shop verkauft. Es sind also immer diese Grundelemente. Du brauchst immer ein richtiges, sauberes Impressum. Du brauchst den Datenschutzerklärung und du brauchst am Ende auch Geschäftsbedingungen. Das sind diese Grunddinge. Vielleicht brauchst du ein bisschen mehr, schadet auch nicht mal mit dem Anwalt drüber zu reden für die eigene Präsenz. Und immer kehrt vor der eigenen Haustüre. Ich habe das schon mal in dem letzten Video von letzter Woche gesagt. Ich halte nichts von dieser ganzen Aufplustern immer Fingerzeige wer irgendwas falsch macht. Packe dich an die eigene Nase, ist okay. Kehren wir vor der eigenen Haustüre, sind wir froh, wenn wir da erst einmal alles in Ordnung bringen. Das ist eine sehr schnelllebige Zeit. Gesetze werden permanent verabschiedet und geupdated. Es ist deswegen sehr, sehr nervig ein Stück weit, da haben wir alle genug zu tun. Und vielleicht haben wir jetzt auch schon genug zu tun, wenn unsere eigene Facebook-Seite aktualisieren sollen. Deswegen macht genau das jetzt bitte.