Das Thema Streckenversand ist mit sehr vielen Mythen und Halbwahrheiten auferlegt. Ich habe begonnen meine Acadamy an den Start zu bringen um einfach mal euch Schritt für Schritt zu erklären wie ein skaliertes und nachhaltiges Business im Dropshipping aussehen kann. Die Resonanz war überwältigend und aufgrund dessen kam dann das Thema Elite-Dropshipping auf den Plan. Ein schlüsselfertiges Konzept in dem ich euch mehrere 10 000 Artikel individuell im Shop und auf Plattformen einstelle.

Aber viel wichtiger, ich besorge euch auch die notwendigen Vertriebsbescheinigungen und ich biete ein 3-monatiges Mentoring an, kostenfrei an sieben Tagen die Woche könnt ihr mich zu eurem Workarount fragen und wir werden gemeinsam das Dropshipping-Business skalieren und ausbauen. Das war der Grundgedanke des Elite-Mentoring. Und da habe ich gemerkt, viele Leute schreiben mich an aufgrund einer normalen Acadamy und sagen Fabian ich will auch einen Mentor, am besten so einen richtigen Dropshipping Experten. Und jetzt habe ich mir die Frage gestellt, wie war das eigentlich bei mir. Und ich muss zugeben, bevor ich so ein richtiger Dropshipping Experte wurde, ich hatte auch zeitweise einen Mentor und auch jemand, der sehr berühmt und sehr erfolgreich mit Dropshipping wurde. Auch wenn es ein bisschen anders läuft – rein von der Art her, weil er es über Funnels macht und ich über den klassischen E-Commerce. So haben wir doch eine Gemeinsamkeit, was den Mentor betrifft und ich spreche von Larry Lui!

Auch er hat in einem Interview (siehe Video) erzählt und das finde ich sehr interessant, weil sich das technisch mit meinen eigenen Erfahrungen deckt. Er hat circa 12 000 Euro zahlen sollen für seinen Mentor. Und er hat dann zugegeben im Interview, er hatte die Kohle gar nicht und ich muss jetzt sagen, ähnlich war es bei mir. Mein Mentor damals ein sehr erfahrener Manager hat mir sämtliche Türen geöffnet, aber bis es soweit war hat er auch gesagt zum Projektbeginn, Fabian bist ja ein cleveres Kerlchen, ich will von dir 10 000 Euro mit Steuer. Also demzufolge auch tatsächlich 12 000 Euro. Das war für mich eine brutal hohe Überwindung, aber ich habe sofort gewusst, ich muss mit diesem Manager zusammenarbeiten, denn er kann mein Business skalieren.

Ich werde also sehr viele Fehler die ich bis dahin natürlich schon gemacht habe, dann nicht mehr machen und es wird einen Umsatzmotor geben. Und ich muss zugegeben, auch hier habe ich mit Larry eine kleine Gemeinsamkeit insofern, denn wir haben es beide nicht geschafft unsere Mentoren zu bezahlen in der ursprünglichen Summe. Larry sagt im Interview er hat letztendlich 8 000 Euro aufbringen können, also 4 000 Euro weniger, aber trotzdem größten Respekt, denn es zeigt die Motivation. Und bei mir war es ähnlich. Ich hatte auch keine 10 000 netto also sprich 12 000 Euro und ich habe dann auch passen müssen insofern, habe aber dann einen sehr guten Deal gemacht und bin trotzdem zu meinem Mentor gekommen. Und darum geht es auch letztendlich!

Weil was ich euch mit diesem Video klarmachen möchte, es geht da drum, wenn man als Mentor jemanden sucht und die Leute zu mir kommen – ich spreche hier alleine von mir, dann geht es darum, dass man sehen möchte mit wem man arbeitet. Weil die Leute sind immer hochmotiviert und sie schreiben dir und ich kriege wöchentlich sehr viele Anfragen von Leuten, die sagen… Fabian willst du nicht mit mir arbeiten, ich suche einen Mentor für Dropshipping. Aber das Problem ist und ich glaube so ging es auch damals meinem Mentor, man ist natürlich selber auch eingespannt das darf man nicht vergessen. Und man hat natürlich vor aufgrund dieser ganzen Projektanfragen so ein bisschen die Spreu vom Weizen zu trennen. Und deswegen wurden offenbar die Eintrittskriterien mit diesen rund 10 000 Euro, was anscheinend quasi Standard ist, um das mal so zu formulieren.

Damit man einfach diesen ganzen Leuten, die denken, ich suche mir einen Mentor alles Freecontent, dass man die outsourct. Und ich glaube, das ist eine ganz wichtige Erkenntnis, dass man einfach ein stückweit leiten muss, dass man sagt ok ich glaube an den Typ und ich verstehe das Potenzial. Ich will mit dem zusammenarbeiten. Genauso war es bei mir, bei meinem Mentor. Und ich habe einen Weg gesucht. Ich habe mich abgeschuftet, wochen- und monatelang. Ich habe wirklich Mülleimer gereinigt bei der Stadtverwaltung, ich habe Maden raussortiert, tote Tiere, Kadaver sortiert. Also brutalst ekligste Jobs gemacht um letztendlich das Business zu formen, um auch das Geld und das Kapital, um auch die Motivation zeigen zu können, dass ich an meinem Business arbeite. Ich habe bis nachts gearbeitet, ich habe das dokumentiert, habe mich dann getroffen, habe gezeigt guck mal hier, ich bin wirklich motiviert. Ich meine das ernst, kannst du mir helfen. Und ich glaube das ist so der gemeinsame Nenner, was wichtig ist, was es jetzt hier in dem Augenblick zu verstehen gibt, dass der Mentor, der einem helfen kann erkennen muss, dass der, mit dem man es zu tun hat es wirklich ernst meint mit seinem Business. Denn viele Leute, die sind heute im Dropshipping-Business, gestern waren sie sie im Staubsaugerbiz. Und übermorgen sind sie vielleicht M&M-Vertreter und verkaufen dir das neueste Network. Das ist gar nicht schlimm, das ist eine Findungsphase, ich habe da immer von einem Pfadfinder und deinen Pfad finden gesprochen.

Cruises für Dropshipper und Firmengründer von euren Dropshipping Experten:

Ich finde nur, wenn man diese 10 000 Euro symbolischer Betrag, weil das anscheinend wirklich so Standard ist, wenn man so etwas bezahlen muss. Egal ob man dann noch ein paar Euro weniger hat. Aber man zeigt die Motivation, ja ich bin bereit Opfer zu bringen, dann ist das einfach ein stückweit leidensvoller Weg und man meint es ernst. Und ich glaube, das ist eine ganz wichtige Erkenntnis, die auch Larry in seinem Interview sagt. Und da stimme ich voll zu. Die Informationen, die man dann, wenn man sein Benefit bekommt, wenn man das Geld bezahlt hat, diese Eintrittshürde bezahlt hat, dann weiß man Informationen die man bekommt auch viel mehr zu schätzen, wie wenn das einfach so ist, man ruft wo an, ja, ja ich mache den Mentor für dich. Sondern es ist einfach eine ganz andere Arbeitsweise, ein ganz anderer Respekt ist einfach da, weil man weiß, man hat dafür gearbeitet und es ist auch ein symbolischer Schritt. Es ist eine bewusste Entscheidung. Man macht wie so eine Ausbildung. Natürlich kann man die theoretisch zehnmal machen, aber in der Regel – weißt du es ist wie in der Pubertät – und irgendwas, was du einmal durchläufst und dann einen bewussten Schritt machst. So wie wenn du das erste Mal von zu Hause ausziehst, es ist ein sehr wichtiger Schritt, vielleicht wie, wenn du irgendwann mal heiratest. Es ist ein bewusster Schritt, dieses Business, das Thema Dropshipping ernsthaft zu betreiben.

Das ist das Wichtigste im Mentoring, dass man versteht, dass man es mit jemandem zu tun hat, der das ernsthaft meint.

Der das ernsthaft machen möchte. Und ich glaube darauf zielt auch hier dieses Video bzw. Blog ab. Ich habe jetzt mein eigenes Mentoringprogramm hier an den Start gebracht, wir haben auch schon die ersten Teilnehmer. Und das ist losgelöst von unserem Elite-Paket. Sondern es ist wirklich die Möglichkeit, es ist egal ob ihr bereits in der Acadamy seid, es ist egal ob ihr im Elite-Business seid. Es ist einfach so, dieses Mentoring ist individuell auf dich abgestimmt, ich biete dir hiermit meine Hand an, meine Hilfe an, aber ich möchte auch, dass du ein kleines Opfer erbringst. Und da ich selber in dieser Situation war und weiß, wie schwierig es sein kann zum Beispiel 10 000 Euro aufzubringen halte ich das nicht als nötig. Und ich habe mich deswegen dafür entschieden, dass ich das erste Investment deutlich geringer ansetze, aber trotzdem so, dass ich davon ausgehe – weil ich kenne inzwischen meine potenziellen Anfrager – ich weiß wie ihr ca. in eurem Leben steht, was ihr machen wollt. Und deswegen glaube ich, es ist immer noch, dass ihr leiden müsst ein stückweit, aber es ist auf jeden Fall deutlich erreichbar wie es zu meiner Zeit, wie es bei Larry war.

Und zwar das Mentoring beginnt mit einem einmaligen Investment von 2 500 Euro netto. Das ist quasi ein Viertel. Und mit diesen 2 500 Euro seid ihr dabei. Das heißt, ab dann bin ich euer Mentor solange wie ihr wollt. Und viele Leute sagen immer, Fabian ich will eine Umsatzbeteiligung, dies das. Ihr müsst verstehen eine Umsatzbeteiligung ist für einen Mentor in erster Linie meistens uninteressant – zu mindestens persönlich für mich – weil ihr müsst verstehen ein Mentor ist kein Investor. Für den Investor, wenn ihr eine neue Company habt, ihr braucht Geld, Kapital – dann ist ein Investor der Anreiz, dass er vielleicht Firmenanteile bekommt oder so etwas, dass er Umsatzbeteiligung bekommt. Aber ein Mentor möchte sein Wissen vermitteln. Und deswegen würde ich euch vielleicht mal darüber nachzudenken bitten, ob ihr vielleicht einen Mentor nicht eher auf die Stufe von einem Business-Angel stellt. Falls ihr nicht wisst, was ein Business-Angel ist – das sind meistens Privatpersonen, so wie ich das jetzt bin, die ein Business haben, die mehrere Jahrzehnte oder sehr einschlagreiche Erfahrung vorzuweisen haben im Business, die meistens auch so ein bisschen draußen im sind. Der typische Business-Angel ist natürlich ein bisschen älter als ich, weil er schon im Ruhestand ist. Ich bin immer noch im aktiven Business, wenn auch in einem anderen als in dem aktiven Dropshipping-Business, weil ich mich jetzt Projekten widme.

Aber ihr müsst das so verstehen, der Business-Angel, sprich der Mentor bringt seine Erfahrungen ein, sein Wissen, er feit euch vor Fehler, vor Fehltritten und wird euch die nötige Motivation und auch den notwendigen Arschtritt geben, damit ihr disziplinierter an dieser Sache arbeitet. Und genau als solchen solltet ihr mich sehen. Und das kann ich genau für euch in diesem Mentoring-Programm gewährleisten. Und deswegen möchte ich keine direkte Umsatzbeteiligung, aber ich möchte, dass dieses Respektvolle ein stückweit erhalten bleibt und biete deswegen an, dass ihr monatlich für 850 Euro netto das Mentoring-Programm so weit erweitern könnt, wie ihr möchtet. Das heißt, wir haben keine Mindestvertragslaufzeit. Einmalig 2 500 Euro und dann monatlich 850 Euro. Seht das so, die 850 Euro, das ist keinerlei Gebühr, die ihr bezahlt, seht das wirklich als eine Umsatzbeteiligung. Wenn ihr wisst, dass ihr Umsatz machen wollt, dann seht das einfach als diese Beteiligung, die ihr irgendwann geben wollt. Und ich möchte euch deswegen auch nicht schröpfen. Wenn wir wirklich ein erfolgreiches Business machen, wo wir mehrere 10 000, vielleicht auch 100 000 Euro in kürzester Zeit womöglich umsetzen, dann sei euch das gegönnt und ich begnüge mich mit meinen 850 Euro. Das ist ein sehr fairer Anteil und ihr könnt mich jederzeit rauskicken und sagen, ok Fabian, das wars ich gehe meinen Weg alleine.

Ihr habt keinerlei Verpflichtungen mir gegenüber in einer längeren Zeit. Aber ich glaube es ist fair, denn damit können wir die Spreu vom Weizen trennen. Wenn ihr wirklich bereit seid, dass wir gemeinsam den Weg gehen, damit wir wirklich individuell uns besprechen, dass ich individuelle Konzepte erarbeite für euch, dass ich euch Lieferanten an die Hand gebe, Türen öffne, euer Business gemeinsam quasi aufbaue, dass ich euch helfe einen vernünftigen Steuerberater zu suchen, dass ich euch helfe einen vernünftigen Anwalt zu suchen, der euch das rechtssicher macht. Das ihr, egal ob ihr über Amazon verkaufen wollt oder über andere Plattformen, dass ihr Türen öffnen könnt. Das heißt, das ist einfach das Thema Mentoring, dass wir offen über euer Business reden und das wir das Bestmögliche aus eurem Business rausholen. Und wie gesagt – noch einmal – es ist nicht notwendig, dass ihr an irgendeiner Acadamy oder an irgendwas bereits seid, es ist schön, wenn ihr das seid, dann habt ihr das nötige Fundamentwissen. Aber hier das Mentoring ist wirklich hochindividuell, es geht um dein E-Commerce-Business. Und wir werden uns gemeinsam deine Strategie ansehen und ich werde daran anknüpfen.

Ich bin kein Investor insofern, der mit irgendwelchen Renditen gelockt werden kann vordergründig. Weil das müsst ihr auch differenzieren, wenn ihr mit anderen Leuten schreibt. Aber ihr müsst mir klar machen, dass ich meine Zeit in euch investieren soll und deswegen erwarte ich von euch dieses Grundinvestment. Es ist nicht vergleichbar mit den Summen, die mir oder Larry gegenübergestellt wurden. Aber es ist so, dass ihr vielleicht ein stückweit ernsthaft darüber nachdenken müsst und das ist das was ich will. Dass ihr sagt, ja es ist eine bewusste Entscheidung, ich möchte im Dropshipping-Business Fuß fassen, dass ihr den Fokus wirklich auf Dropshipping richtet und nicht dass ihr sagt, wir machen morgen eine Abnehmwebseite, übermorgen machen wir Zoo-Marketing und überübermorgen machen wir dies und das. Sondern, dass ihr eine bewusste Entscheidung trefft, möchtet ihr das machen. Und das ist auch nochmal ganz wichtig, warum ich in meinen Acadamys keine Geld-zurück-Garantie biete, sondern eine Zufriedenheitsgarantie. Ich halte nichts davon, Leistungen zu verschenken.

Ich halte nichts davon zu sagen ja, es kostet nur einen Euro, testet das mal. Nein. Warum? Weil ich euch lernen möchte, dass das Entscheidungen sind hinter denen man stehen muss! Man muss hinter den Entscheidungen stehen und man muss dafür eingestehen. Und das ist das, was ich den Leuten hier reflektieren möchte. Wenn du Teil unserer Acadamy bist beispielsweise, dann werde ich dir versprechen im Rahmen der Zufriedenheitsgarantie, dass ich alle Fragen, die sich ergeben beantworte. Somit kannst du faktisch, wenn du dich wirklich für Dropshipping interessierst oder für FBA by Amazon interessierst, für die jeweilige Acadamy eben. Dann wirst du garantiert nicht unzufrieden sein können. Wenn du es aber als eines von vielen schnell-reich-werden-Systemen betrachtest und nur irgendwie als Mittel zum Zweck an mich ran möchtest, an mein Wissen ran möchtest durch die Acadamy und dann sagst, ich möchte mein Geld zurück, denn ich habe jetzt etwas viel Geileres, wo ich viel mehr Geld mache. Ich mache jetzt noch Mining und das, ihr versteht mich, dann ist das in Ordnung. Aber dann möchte ich nicht unbedingt mit euch vielleicht zusammenarbeiten, weil das ist nicht das, woran ich persönlich glaube.

Ich glaube daran, dass Qualität seinen Preis hat. Dass auch du deine Qualität erkennen sollst, deinen Preis verlangen sollst gegenüber deinem Endkunden, das ist mir ganz wichtig. Und deswegen habe ich immer eine Zufriedenheitsgarantie und deswegen bedeutet das, entscheide dich ob du für Dropshipping bereit bist. Und wenn du bereit bist, dann kann nichts schief gehen, da ich sämtliche Fragen beantworte. Wenn du nicht bereit bist, dann musst du dir in irgendeinem anderen Kurs ein Halbwissen in Anführungszeichen erkaufen, wo du dein Geld zurückkriegst. Aber es sollte nicht um ein paar Dollar oder ein paar Euro gehen, es sollte darum gehen, ob du wirklich weiter kommst. Und was gibt es ehrlicher, als ein Versprechen, was dir sagt sämtliche Fragen, all deine Fragen ehrlich zu beantworten, denn das ist eine Zufriedenheitsgarantie und ich glaube sie ist viel mehr wert als eine Geld-zurück-Garantie. Weil wir einfach diese bewusste Entscheidung treffen müssen. Möchte ich das? Und das ist genau die Frage auch hier in dem Mentoring. Möchtest du, dass ich dir helfe ein solides Online-Business mit Dropshipping ohne Warenkapital aufzubauen? Und genau deswegen benötigst du in meinen Augen auch keinen Investor, keinen der irgendwelche Firmenanteile bekommt oder Umsatzerlöse. Weil du benötigst einen Mentor. Du benötigst jemand, der dich Schritt für Schritt an die Hand nimmt.

Und deswegen eine Art Business-Angel betrachte mich als solchen und dies ist mein Angebot. Du kannst es annehmen, du kannst es ablehnen, es obliegt dir. Ich poste hier wöchentlich vier Videos, Freecontent – das heißt, du kannst regelmässig meinen Blog besuchen (so wie aktuell). Es gibt sehr viele Informationen, wo ich gerne kostenfrei mit dir teile und das auch von Herzen gerne mache. Und den Nutzen an erste Stelle stelle. Und ich glaube die Leute, die die Videos sehen, die erkennen das auch. Und dafür bedanke ich mich auch, für das großartige Feedback. Und wenn du jetzt möchtest, dass ich mich wirklich sehr individuell um dein Business kümmere, dann ist dieses Mentoringversprechen genau das Richtige für dich.

Denke bitte einmal darüber nach, ob du wirklich mit Dropshipping Geld verdienen möchtest oder ob dein Fokus noch nicht ganz ausgereift ist und du vielleicht zwischen verschiedenen Welten hin und her tanzt. Denn dann spare die 2 500 Euro und lege sie vielleicht irgendwo anders an. Denn das ist wirklich eine Entscheidung, die du überlegt treffen solltest, genauso wenn du dich für unser Elitepaket, ein schlüsselfertiges Dropshipping-Konzept, aber nicht von der Stange, individuell konfiguriert entscheidest. Das ist eine wichtige Entscheidung und deswegen dränge ich dich zu nichts. Es gibt hier keine Verknappungstaktiken oder irgendwelche Sachen. Das ist deine freie Entscheidung, also recherchiere, vergleiche die Angebote, vergleiche die Möglichkeiten und wenn du einen ehrlichen und aufrichtigen Mentor haben möchtest, stehe ich dir ab sofort gerne zur Seite.