Reading Time: 7 minutes

Fast jeder zweite Dropshipper wurde schon abgemahnt. Eine Abmahnung kostet im Durchschnitt etwas über 1900 Euro. Und mit 15% aller Abmahnungen trifft es das Widerrufsrecht. Damit herzlich willkommen zu den neuen Fakten zum Thema Abmahnung und der Frage sollte man überhaupt noch 2020 mit E-Commerce starten, wenn man ja eigentlich mehr oder weniger sicher abgemahnt wird?

Fakten zum Thema Abmahnung

Die Zahlen sind also nicht frei erfunden, die sind von Trusted Shops, der aktuelle Report gemacht und der ist auch noch einmal unterhalb verlinkt, da könnt ihr das ganze nochmal nachlesen. Es ist schon ein bisschen ernüchternd, wenn man weiß, dass knapp jeder zweite Online-Händler und das trifft uns Dropshipper insofern genauso, wo abgemahnt wurde. Auch ich wurde das schon, wie gesagt ihr wisst das vielleicht noch mit meinen Videospielen damals von Bullet Proof. Da hatten wir den Grundpreis vergessen bei manchen Weinen, es ist grundsätzlich immer schon ein Thema gewesen und wird auch immer ein Stück weit bleiben. Dass man abgemahnt wird, ist der Punkt eins. Was ich aber immer beobachte, gerade bei Facebook-Gruppen, ist der Punkt 2, und das ist die Frage, welche ich mir stelle, ticken wir da draußen eigentlich noch richtig? Guckt mal. Einerseits, wenn ihr gerade mit Dropshipping starten wollt und solche Zahlen hört, verstehe ich, wenn die vielleicht ein bisschen verstört seid und auch Angst habt und sagt ich habe Angst etwas zu machen. Natürlich gibt es Rechtssicherheit vom Trusted Shops, insofern in Paketen vom Händlerbund und von der Rechtskanzlei. Es gibt für kleines Geld, 10 Euro Monat, wirklich Abmahnfeste Gerüste. Da sind z.B. 50% Abmahnungen wegen falscher Widerrufsthematik kein Problem. Es gibt also keinen Grund Rechtstexte von einem anderen Wettbewerber zu kopieren, was ja wiederum einen Abmahngrund darstellen würde oder irgendwelche kostenfreien Impressumsgeneratoren und AGB Unternehmen, die am Ende dann keinerlei Rechtsschutz bieten. Da bist du dann am Ende falsch gespart. Worauf ich hinaus will ist das Grundproblem. Das Grundproblem sind nicht die Abmahnungen oder dass es jeden Zweiten trifft. Das ist nichts anderes wie jeder der bei Amazon verkauft früher oder später wird sein Account geschlossen, zumindest kurzfristig temporär überprüft. Das sind Dinge, die widerfahren im E-Commerce immer und immer wieder.

Das eigentliche Problem ist, dass die meisten Leute, die einerseits Angst haben abgemahnt zu werden, eine große Fresse haben in den ganzen Gruppen da draußen. Das sind die Dinosaurierköpfe bei Facebook ihr erkennt die. Das sind die Leute ohne Profilbild mit irgendwelchen gefakten Namen, weil sie nicht die Eier haben zu zeigen, wer sie sind. Aber dann Fotos Posten von Hey, ich hab die in die Nachrichten gesehen bei meinem Wettbewerber, ich will ihn nicht abmahnen, aber ich frage mal in der Gruppe ist das nicht okay? Oder kennt ihr einen guten Anwalt? Ich hab hier gerade das Beispiel gepostet. Wir sollten den doch abmahnen, oder? Das heißt, was ich meine ist, kehr doch vor eurer eigenen Tür. Ihr wollt nicht abgemahnt werden? Sehr gut. Dann lasst doch auch eure Wettbewerbe vor sich hin doktern. Ich meine, wir sehen doch alle und damit meine ich auch mich, wie wir mal angefangen haben. Es ist scheiße schwer alles wirklich konform zu machen. Wir haben eine DSGVO die Kacke ist insofern, weil sie niemals für das Thema E-Commerce und Online überhaupt eigentlich erschaffen wurde. Das wäre eigentlich eine E-Privacy Erklärung, die es nie gab am Ende. Deswegen wir sitzen schon in einem schwammigen Rechtsraum und ich persönlich finde wir sollten leben und leben lassen, wo kein Kläger da ist, kein Richter. Was bringt es, wenn wir den ganzen Tag auf andere Leute mit einem Finger zeigen und uns dann in die Hose machen, dass wir selber abgemahnt werden? Ich finde es nicht gut, wenn Leute arglos mit Daten umgehen. Versteht mich nicht falsch. Aber ich denke auch, es ist nicht an der Zeit, immer nur andere Leute in die Pfanne zu hauen und irgendwelche Leute, solche Abmahnungen rein zu bugsieren und in irgendwelchen Gruppen zu schüren, um da dann irgendjemanden zu finden, der irgendeine Kanzlei empfehlen kann, der irgendjemanden abmahnt, irgendjemanden zu hängen und selber man dann den schlechten Shop hat und selber irgendwelche Verstöße hat.

Ich glaube richtig frei von wirklich allen Problemen ist niemand. Letztens hatte ich in der Gruppe, ich bin eigentlich immer nur stiller Mitleser weil es mir zu blöde ist, hab ich mich einmal in eine solche Diskussion eingeklinkt. Da hat jemand Steuerspartipps gegeben. Das ist nur indirekt Abmahnung, aber eben auch Thema Steuern und Steuern kann zur Abmahnung führen wenn du falsche Verteuerungen ausweist im Rahmen der Kleinunternehmern Regelung oder jetzt im Sinne von 1.7 in Deutschland den ermäßigten Steuersatz von 16% anstelle der 19% vielleicht möglicherweise verpasst. Inwieweit das eine Abmahnung zur Folge hat, das ist ein anderes Thema. Ich glaube persönlich eher weniger, weil es ja eigentlich auch heißt wenn du die Rechnungen nicht umstellst in diesem Übergabezeitraum bis 31.12. zahlst du einfach den höheren Satz. Insofern stellt sich die Frage was passiert, wenn ich es nicht umstelle, ok ich zahle 3% mehr tue ich die ganze Zeit schon, ist das alles? Kann mir wieder jemand ans Bein pissen? Ist das jetzt eine Frage, die wir gleich wieder bei Facebook diskutieren müssen, um irgendwelche Leute darauf hin zu bringen? Worauf ich hinaus will, ich hatte also wie gesagt, in diesem steuerlichen Kontext auch nur einmal geschrieben, ob derjenige, der so eine Scheiße von sich gibt, für diese ganze Scheiße auch haftet. Ich habe geschrieben als Kommentar: Super Ratschlag, ist zwar Kacke aber das habe ich nicht geschrieben, aber das war die Quintessenz, übernimmst du Haftung für diese scheiß Beratung die du an der Stelle gerade tust? Die Antwort war dann nicht Ja oder Nein, die Antwort war geh auf deine eigene Homepage das hast du genug zu tun. Da gibt es das Probleme und das Problem. Warum nur mit dem Finger auf andere zeigen? Warum jemand eine große Fresse machen und sagen, was er falsch macht, was er anders machen muss? Und dann, wenn du ihn nur fragst, geht es um ein ganz anderes Thema. Es ging um das Thema Steuern, Fresse aufgerissen, Beratung gemacht, obwohl er kein Steuerberater ist, scheiße erzählt wie ich finde und dann plötzlich wirst du selber angriffen. Es geht um deine eigene Homepage. Warum? Lasst die Leute doch leben!

Ich glaube wirklich niemand ist frei und jeder würde man irgendwas finden, der eine der die Texte kopiert, wenn man nur lange genug sucht finden wir ihn. Der andere hat keine Bild Copyrights angebracht. Wenn wir lange genug finden, finden wir ihn. Der nächste hat irgendein Cookie Banner drin, der irgendwie trotzdem kacke ist wie gesagt DSGVO ist eigentlich nicht wirklich zulässig. Sie ist aber irgendwie so eine Grauzone, Gerichte entscheiden irgendwas. Worauf ich hinaus will ist, wir haben doch alle genug zu tun. Nicht zuletzt jetzt noch so eine ABM Arbeitsbeschaffungsmaßnahme mit 16% Steuer so eine Scheiße.

Also worauf ich hinaus will ist wir haben doch alle vor der eigenen Tür genug zu kehren. Ihr sollt nicht blauäugig starten Leute, nein, bitte informiert euch, und das machen wir auch. Wir haben Rechtsanwälte, die unsere Webseiten abnehmen, unsere Shops abnehmen. Wir haben aber auch eigene Anwälte, haben eigene Datenanwälte. Und trotzdem sage ich es hier offen ich würde nicht wissen, ob wir nicht trotzdem irgendwo doch ein Fallstrick haben. Aber darum geht es doch gar nicht. Kehrt doch vor eurer eigenen Haustür. Weil was passiert, du mahnst irgendjemand ab und der nächste fängt dann an deinen Shop auseinander zu machen. Da kriegst du wieder eine reingebügelt, du mahnst den für 2.000 Euro ab, um in der Statistik zu bleiben, der nächste bügelt dir eine auf die Fresse für 10.000. Super, hast du 8.000 Miese gemacht. Was bringt es dir?

Ich glaube wirklich, kehrt vor ihrer eigenen Haustür. Das ist auch das, warum ich in diesen TusNicht Videos immer freitags ganz kurz sage hey pass mal auf, da gibts kein Widerrufsrecht und das war’s auch schon. Ich geh gar nicht tiefer rein, weil es gar nicht A mein Job ist, und B bin ich das auch gar nicht will. Wir wollen objektiv konstruktive Kritik machen. Wir möchten, dass Leute zum Erfolg gebracht werden und dafür sollte es ein solcher Austausch da sein. Und das ist mein Appell da draußen. Wenn du neu mit Dropshipping starten willst, entziehe dich doch vielleicht dieser Negativität in diesen Gruppen, diesem Hassgefühl, diesem Rachegefühl. Schau doch einfach selber dass du es bestmöglich gut machst, bleib sozusagen unterm Radar, schier nicht mit, weil es kommt irgendwie man der Haut auf die Backe, weil er denkt, dass er cool ist, das sind diese Dinosaurier. Ihr wisst das. Leute, die Erfahrung habe ich gemacht, die wirklich ein echtes Bild von sich haben, die ein gepflegtes Profil haben und vernünftige Daten da drin haben, die schreiben in der Regel nicht so asozial. Die meisten sind solche Fake-Accounts. Sie haben eine dicke Fresse, aber mit Fake Account. Es ist so.

Und deswegen sage ich euch Leute, macht euer eigenes Business, macht das bestmöglich. Ihr seid vielleicht nicht frei von Fehlern, das bin ich auch nicht. Hab ich auch nie behauptet. Aber genau darum geht es, an was ich euch appellieren will. Kehrt vor der eigenen Haustür, fokussiert euch auf euer eigenes Business, macht es bestmöglich, holt euch Beratung und von einem Anwalt, von einem Steuerberater, von den Experten aus erster Hand, nicht von irgendwelchen Pseudo Gurus. Holt euch aus erster Hand die Expertise und wenn dann immer noch was schiefgeht, dann habt ihr einen Ansprechpartner, mit dem wir drüber reden könnt. Aber macht euch nicht ins Hemd im Vorhinein was könnte passieren? Alle Eventualitäten können wir eh nie abdecken. Macht also keinen Sinn, darüber zu philosophieren. Aber es macht auch keinen Sinn, irgendwie permanent irgend jemand an den Pranger zu stellen, um auf den einzuschlagen verbal und sich dann zu freuen wenn er eine Abmahnung kriegt, wie gesagt die Klatsche kommt zurück. Ich glaube an Karma. Wie gesagt, wenn du austeilst, kriegst du eine Klatsche zurück. Das ist doch so und das muss doch nicht sein. Deswegen lass deine Klatsche drinnen und dann kriegst du auch keine rein. Ist einfach so. Ich glaube, wir sollten uns alle ein bisschen mehr selbst fokussieren und unser eigenes Business, auf unseren eigenen Erfolg. Und wir sollten nicht immer nur permanent die anderen Leute dissen, schlecht reden. Wie gesagt, es gibt offensichtlichem Betrug. Dagegen muss man vorgehen. Es gibt offensichtlich Urkundenfälschung. Dagegen muss man vorgehen, aber man muss sich jeden in die Pfanne hauen. Gerade bei solchen verschissenen Rechtskonformen, wie wir sie hier in Europa haben. Ehrlich, ich meine das ernst. Weil es ist so, es gibt so viel Unsicherheit in den rechtlichen Aspekten. Es gibt so viele widersprüchliche Interpretationen. Es gibt es teilweise dass nicht mal die Anwälte wissen was sie eigentlich schreiben, weil sie nicht wissen, wie das nächste Gericht wieder urteilt und die Gerichte selber urteilen widersprüchlich. Leute, es ist doch scheiß kompliziert, da macht es nicht noch komplizierter, indem man permanent Öl ins Feuer gießt. Wie gesagt, irgendwann hängt ihr am Grillrost, dann werdet ihr knusprig wie so ein Chicken Nugget. Und dann ist die Frage was hat es gebracht?