opt Täuschung
Als Gründer ist man hochmotiviert und vielleicht auch etwas naiver als ein erfahrener Dropshipping Experte. Das wissen viele zwielichtige Geschäftsleute, die einem schnell etwas verkaufen was man eigentlich gar nicht braucht. Manchmal liest man aber nicht genau, man überfliegt ja bekanntlich Texte – gerade im Web. Schwups, ein Abo ist abgeschlossen. Ich spreche hier nicht vom fiesen Kleingedruckten, nein wir alle neigen dazu, etwas Oberflächlich zu sein. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, wird oft vernachlässigt. Wie gesagt, es gibt ja immer viel zu tun!

 

Darum kurze Frage zwischendurch? Sind Sie noch aufmerksam am Lesen? Befragt man die Wissenschaft sagt diese, wahrscheinlich nicht. Mein Lieblings-Experiment ist die sogenannte Moses-Illusionen. Die geht so: Wie viele Tiere von jeder Art nahm Moses mit auf die Arche? Ist es verwerflich, wenn ein Mann die Schwester seiner Witwe heiratet? Wo sollten nach einem Flugzeugabsturz die Überlebenden begraben werden?

 

Drei ganz einfache Fragen. Blöd nur, dass erfahrungsgemäß bis zu 80 Prozent der Leser dabei nicht auffällt, dass nicht Moses, sondern Noah die Tiere auf eine Arche brachte, dass der Mann einer Witwe bereits tot ist und dass nicht für die Überlebenden, sondern für die Opfer eine letzte Ruhestätte gesucht werden soll. Dies alles hängt damit zusammen, dass sie viele Wörter in einem bestimmten Kontext als passend abgespeichert haben. Und da wir zum Überfliegen von Texten neigen, wird der Fehler fast nie als solcher erkannt. Das Ding ist nämlich Arche und Moses kommen beide in der Bibel vor, die Kombination Mann/Schwester/Witwe lässt sich in das Szenario „Verstorbener Ehepartner“ einordnen und in Berichten über Flugzeugabstürze ist in der Regel auch von Überlebenden die Rede. Sprich solange der Kontext stimmt, ist das Gehirn zufrieden und bastelt sich aus den Wörtern seine eigene Interpretation. Und darauf sollten Gründer besonders achten. Denn Ihre eigene Interpretation ist das eine, Ihren Vertrag den Sie gerade abgeschlossen haben womöglich das andere! Im übrigen gilt dies auch beim Pitch. Sie präsentieren Ihre Geschäftsidee vor Investoren. Auch diese haben eigene Denkmuster. Sie kennen sich gegenseitig nicht, also bastelt sich jeder seine eigene Welt. Klare Sprache ist daher extrem wichtig um spätere Missverständnisse erst garnicht aufkommen zu lassen.

 

Hätten man gefragt, wie viele Tiere von jeder Art nahm Merkel mit auf die Arche? So wäre der Fehler schnell aufgeflogen, denn Merkel und Noah gehören eindeutig nicht in den gleichen Kontext. Das gilt auch für Namen wie Nixon, die zwar Noah ähneln, aber ganz andere Assoziationen hervorrufen. Aus diesem Grund lohnt es sich, manchmal ein paar Zeilen genauer hinzuschauen und beim eigenen Präsentieren daran denken, dass die Zuhörer bzw. Zuschauer in Kontext-Welten denken. Dies kann man sich zunutze machen! Aber seit Vorsichtig, wir wollen ja niemand Manipulieren nur weil wir wissen wie die anderen zu 80% so ticken…

 

Habt Ihr eigene Erfahrungen und gehört Ihr zu den 80% der „Überflieger“ oder doch zu den 20% die es  offenbar genauer nehmen und die Fehler bemerkt haben? Teilt mir gerne eure Erfahrungen mit!

Inspiriert vom Beitragsfoto: Cruises für Firmengründer von euren Dropshipping Experten! Jetzt eintragen!