Buch

Internetsuchen beginnen meist bei Google. Dropshipping Experten wissen: Ein Mythos zumindest wenn es um Kaufanfragen geht. Hier dominiert der Amazon Online-Marktplatzes einer Studie von BloomReach zufolge mit 44 Prozent. Befragt wurden US-User nach Ihrem Kauf bzw. Surfverhalten im Web. „Lediglich“ 34 Prozent geben an, zuerst mittels Google & Co. die Produktsuche zu beginnen. Und lediglich 21 Prozent starten Online-Shopping direkt auf der Website eines anderen Online-Händlers.

 

Grund genug sich einmal mit Amazon-SEO, kurz ASEO zu beschäftigen. Wer eigene Produkte bei Amazon verkaufen möchte, ist sehr oft einem hohen Wettbewerb ausgesetzt. Dies kann man mit eigenen Produkten und somit auch eigenen Produkttexten etwas entschärfen. Wer jetzt die guten alten „SEO-Texte“ nach dem Google-Vorbild texten möchte, wird enttäuscht. Denn, bei Amazon läuft das Texterstellen anders ab, das wissen echte Dropshipping Experten.

 

Die Produktsuche bei Amazon baut wohl ebenfalls auf Keywords auf. Gute Keywords an der richtigen Position sind insofern ebenso extrem wichtig. Aber es gibt Sie eben doch, die Unterschiede. Für jedes neue Amazon-Produkt bedarf es vier grundlegeneden Elemente. Nämlich: Titel (maximal 200 Zeichen), Bullet Points, Suchbegriffe und  die eigentliche Produktbeschreibung. Dabei ist der Titel am wichtigsten und massgeblich für die Platzierung verantwortlich. Darum schön Suchbegriffe verwenden! Ebenfalls Beachtung sollte man den Bullet Points schenken, hier müssen die Fakten und Kaufargumente eingetragen werden. Die Suchbegriffe sind ebenfalls gut auszuwählen, es schadet nicht wenn man hier ein paar Eintragungen macht, anderst als etwa bei Googles Meta-Beschreibungen die meistens Ihren Zweck verfehlen. Die Produktbeschreibung ist am wenigsten relevant! Ja, Sie haben richtig gelesen, die Produktbeschreibung muss natürlich sein, ist aber faktisch die am wenigst relevanteste Stelle. Darum schöne Titel wählen, hochauflösende Fotos mit weißem neutralem Hintergrund wählen und vernünftige Stichworte (Bullet Points) wählen. Der Produkttext kann mit rund 100 Wörter durchaus Simple ausfallen. Ein Abbinder mit Herstellerinformationen ist dennoch kein Schaden, gerade wenn es sich um weniger bekannte Brands handelt oder man auf regionale Aspekte hinweisen möchte!

 

Wichtig zu wissen ist, das die Stichworte und Suchbegriffe nicht x fach genannt werden müssen. So gesehen gibt es bei Amazon keine Wort-Quote oder um beim Google-Slang zu bleiben, keine Keyworddichte! Stattdessen gilt es die Keywords nach Worten bzw. Wortgruppen auszusuchen, nach denen der Kunden bei Amazon sucht. Bei einem Hemd ist das etwa Material, Größe, Farbe, Marke, Art des Kragen etc. Ferner müssen Keywords nicht wiederholt werden, denn wie beschrieben gibt es keine Keyworddichte im Google-Sinne. Verwenden Sie darum lieber Synonyme sprich ähnliche Begriffe (nach denen Kunden suchen!). Bei Suchwörter welche zusammen oder getrennt geschrieben werden könnten, schreibt man diese der einfachhalber mittels Bindestrich. Denn diese Variante deckt beide Schreibweisen ab.

 

Inzwischen sollte Ihr Amazon-Produkttext schon deutlich mehr an Qualität gewonnen haben. Wer Fragen oder eigene Erfahrungen mit Amazon gemacht hat,  darf gerne auf meinen Beitrag antworten. Für alle die trotz der Tipps keine kreative Ader haben oder einfach keine Zeit, sei unser Amazon-Text-Service empfohlen. Unser Team erstellt gerne individuelle Produktbeschreibungen für Ihre Artikel, natürlich ASEO-konform.

 

Amazon Verkäuferkonto gesperrt/ suspendiert? Hier helfen Ihnen Ihre Dropshipping Experten!

Übrigens: Falls du Interesse an Messen zum Thema Dropshipping hast, dann schau doch einmal hier vorbei. Informiere dich kostenlos über die nächsten Messetermine.