Keine Frage sprechende Internetadressen, haben Ihren Vorteil. Dazu wurde schon einiges geschrieben, von uns als Dropshipping Experte, nun aber: Super-URLs. Was ist damit gemeint? Im Grunde handelt es sich um eine ganz gewöhnliche Internetadresse. Dieser eher kryptisch anmutenden Webadresse hängt nun aber ein Keyword an. Im Video oben wird dies aber auch nochmals gezeigt! Betreibt man nun Onlinemarketing für die eigenen Angebote bei Amazon, dann kann sich das Ranking massiv verbessern. Kommt ein Nutzer aus einer externen Quelle wie etwa Facebook, E-Mail oder einer sonstigen Pay per Click-Kampagne zum eigenen Angebot ist dies positiv. Insbesondere dann wenn man dank besagter Super-URL seine Relevanz in den Augen von Amazon steigern konnte.

Ein Beispiel, auf unserer Webseite verlinken wir auf Amazon. Hierfür kopieren wir einfach den Link der Amazon Produktseite. Soweit so gut, so weit macht es irgendwie jeder. Der ein oder andere kürzt den Link noch etwas, etwa um die Zugriffe zu Tracken oder Platz für Twitter zu sparen. Aber im Großen und ganzen ist es eine gewöhnliche Verlinkung von A nach B. Möchte man jedoch sein Ranking für bestimmte Keywords verbessern, dann muss dies bewusster passieren. Der Vorteil einer Super-URL gegenüber einem normalen Link ist also, dass eine Simulation stattfindet. Der Link tut nämlich so, als hätte ein Nutzer das Produkt über die normale Amazon Suche gefunden! In Wirklichkeit kam aber der Kunde von deinem Link zum Produkt.

Das Amazon dies unterscheidet, und seinen eigenen Nutzern mehr Relevanz beimisst ist entscheidend. Denn Amazon möchte Informationen über das Suchverhalten seiner Kunden nutzen, um Klicks und Käufe möglichst genau mit einzelnen Keywords in Verbindung zu bringen. Besagte Super-URLs liefern Amazon also genau jene Information welche Sie mittels normalem Link nicht erhalten hätten. Man kann demnach sein Ranking mit sehr geringem Aufwand deutlich steigern.

Machen wir ein Beispiel zum besseren Verständnis. Du schaltest Werbung für deine Produkte auf Facebook und integrierst deinen Super-URL-Link in den ‚Call-To-Action‘-Button. Der Nutzer welcher die Anzeige anklickt gelangt direkt zur Amazon-Produktseite. Dort kann er dein Produkt wie gewöhnlich kaufen. Da du diesen Verkauf jedoch an ein zuvor hinterlegtes Keyword (im Beispiel oben war dies eine DVD) geknüpft hast, steigt dein Ranking/Sichtbarkeit zu diesem Suchbegriff auf Amazon. Bei einem normalen Link gäbe es absolut keine Verknüpfung zu deinem Keyword. Darum könntest du auch nicht von einer besseren Reichweite partizipieren.

Wenn also dieses Ablauf-Chema häufig sich wiederholt, dann wird dem Amazon „A9-Algorithmus“ signalisiert, dass der eingegebene Suchbegriff als relevant für dein Produkt ist. In Folge erhältst du deutlich mehr Abverkäufe, es ist natürlich von großem Vorteil wenn du die BuyBox hast. In unserem separaten Blogbeitrag erklären wir Dir aber wie du Schritt für Schritt deine Artikel perfekt für Amazon aufbereiten kannst.

Bei der Generierung von Traffic für dein Produkt musst du aber auf der Hut sein! Klicks alleinig sind nicht zielführend, es müssen schon Käufe zustande kommen. Ist dem nicht so, sendest du kein positives Signal an Amazon. Deine Optimierungsstrategie kann dann nach hinten losgehen. Verfügt dein Produkt also bereits über eine solide Conversion Rate, dann können viele Klicks ohne Käufe eine empfindliche Abwertung mit sich bringen. Eine  bewährte Methode, wie du auch für eine gute Conversion Rate sorgen kannst ist, wenn du bei der Verlinkung direkt einen Kaufanreiz mitgibst. Viele unserer Kunden haben aber oftmals gar kein Interesse daran, den teuer eingekauften Traffic auf Amazon zu lenken. Es soll stattdessen lieber der eigene Onlineshop gepusht werden! Im Grunde nachvollziehbar, denn ich selbst habe Jahrelang das gleiche gedacht. Nein, schlimmer – ich habe es exakt so (falsch) gemacht.

Bewirbt man mittels Super URLs seine eigenen Produkt auf Amazon, so erscheint mir dies gerade bei einer Produkteinführung lohnend. Erscheint man nämlich dann im sichtbaren Bereich der Suchergebnisse auf, dann wird das Produkt von vielen neuen Kunden gefunden. Es steht außer Frage das Amazon über mehr Traffic und letzlich Kunden verfügen wird, als dein Shop. Amazon ist sogar die Nummer ein bei Produktsuchen, erst dann kommt Google!

Aber auch eine kurzfristige Kampagne um an dem ein oder anderen Wettbewerber vorbei zu ziehen, kann gerade zu saisonalen Spitzen, extrem vorteilhaft sein. Teile uns deine Erfahrungen gerne mit. Du hast eine Kampagnen-Idee? Toll, lass uns darüber sprechen wie wir zusammen deinen Abverkauf verbessern und die Amazon-Sichtbarkeit steigern können. Melde dich noch heute bei deinem Dropshipping Experten Fabian Siegler!

Bei Amazon gesperrt oder suspendiert? Hier kommt Hilfe von Deinen Dropshipping Experten!