Hi, hier ist Fabian und heute geht es an dem Amazon-FBA-Freitag um die Frage: Was kann man denn optimieren? Wie sieht das mit der Logistik aus? Wir hatten schonmal ein kleines Interview mit Peter zusammen – unserem Logistikexperten. Das Feedback war sehr groß. Und viele Fragen waren auch zu dem Thema Amazon. Deswegen habe ich mich entschieden einfach noch einen kleinen Teil aus der Interviewserie zu dem Schwerpunkt Amazon-FBA hier einmal für euch zu veröffentlichen. Das gesamte Video gibt es in unserer Academy. Und jetzt viel Spaß mit Peter und mir bei euren FBA-Amazon-Fragen.

Die Zoll-Thematik – hochkomplexes Thema. Wie schnell kriege ich etwas einerseits richtig verzollt, andererseits aus dem Zoll heraus, sodass ich das entsprechend wieder bei Amazon zustellen kann. Wie kooperiere ich mit meinen chinesischen Partnern? Oftmals sind es Importe aus China. Aber es ist völlig egal ob es aus anderen Ländern kommt, die weit weg sind, die oversea sind. Wie kriege ich das letztendlich dort drüben gebacken. Das ist die ganz große Kunst. Amazon selbst – ihr alle wisst das – großartiger Partner, aber auch sehr strikte, sehr gerade Spielregeln. Und die kann man nur einhalten oder eben nicht einhalten. Unsere Aufgabe als Logistiker ist es genau diese letzte Meile perfekt einzuhalten, uns entsprechende Time Slots mit Amazon auszumachen. Und in diesen Time Slots hochwertigst anzuliefern. Wir checken die Kartons nochmal, wir checken die Paletten nochmal. Wir müssen die Paletten separat nochmal etikettieren. All das können wir, denn wir sind Dropshipping Experten. Das machen wir jetzt seit Jahren sehr erfolgreich mit FBAs. Und das macht uns viel Spaß hier die FBAs zu unterstützen. Und das machen wir.

Sehr gut. Das heißt im Prinzip, hast du das schon vorweg genommen, kann man nicht einfach so ins Internet gehen und sagen ich suche eine Spedition. Kein Dropshipping Experte macht sowas, weil dann habe ich genau das, dass die Leute eigentlich von der Materie gar keine Ahnung haben. Es gibt auch schon diesen Anlieferplan, den man im Seller Central beispielsweise erstellt diese Exceltabelle zum Beispiel. Wie läuft so etwas? Wenn ich es dort erstellt habe, die Sendung. Gehe ich dann zu euch oder vorher? Also wie ist der Workflow im Prinzip?

Das erste und ich danke dir, dass du das ansprichst. Wenn du heute ins Internet gehst, wir alle sind www-affin. Und das passt ja wunderbar. Dann findet man verschiedene Spediteure so wie in jedem anderen Businessbereich auch völlig klar. Und manche sagen eben, dass sie das eine oder andere können. Aber Amazon ist da so etwas Spezielles. Dass das selbst nicht einmal die ganz großen Spediteure sich das manches Mal antun. Wirklich diese Time Slots. Das ist wirklich etwas Hochkomplexes. Da musst du innerhalb dieser zwei Stunden dort sein und wenn du das nicht schaffst dann fährst du wieder nach Hause. Und auf der Strecke bleibt der FBA dabei. Also das ist einmal das erste. Das zweite was ganz wichtig ist, ist das wir im Prinzip bei der Auftragsvergabe – wenn wir in den meisten Fällen in China abholen – bereits euch alles mitteilen was wir benötigen, was wir an Papieren benötigen zum richtigen Zeitpunkt. Und ihr habt da eigentlich völlig den Rücken frei, weil ihr von uns auch immer wieder die Frage bekommt das brauchen wir und jenes brauchen wir. Und euch da nicht nerven wollen, sondern einfach das abfragen müssen, was wir brauchen. Einerseits für den Zoll, andererseits für die Anlieferung bei Amazon selbst. Also da besteht dann wirklich eine Kooperation mit unseren FBA-Partnern. Das muss sich einspielen. Das muss sich eingrooven. Aber das geht sehr schnell, weil wir da sehr erfahren sind auf diesem Sektor als Logistik- und Dropshipping Experten.

Sehr gut. Kennst du Fälle, typische Fälle – auch Fehler, warum Amazon eine Annahme verweigert, nicht nur wegen der Time Slots? Das liegt jetzt an der Spedition, sagen wir mal, weil die etwas unpünktlich ist. Andere Gründe, wo du denkst das kann man im Vorfeld vermeiden, weil ihr seid ja im Prinzip nur die letzte Meile, also der das ausliefert. Aber es gibt ja auch Packfehler. Oder offensichtlich zu hoch gepackt. Es gibt ja auch diese Anordnungen welche Paletten darf ich nehmen. Ja, spannendes Thema.

Da sind ganz wichtige Thematiken dabei. Ein ganz großer Tipp dabei ist nicht an der Verpackung, nicht an der Kartonage zu sparen. Wir haben immer wieder Fälle, wo wir Chinaimporte haben, wo die Kartons mehr einem Blatt Papier entsprechen als einer Kartonverpackung. Und dementsprechend sieht nach der Luftfracht oder nach der Seefracht, je nachdem was es dann ist, auch die Bahnfracht natürlich kommt da sehr stark zum Tragen, sehen die Kartons katastrophal aus. Was machen wir denn jetzt? Und wir haben da Infrastrukturen aufgebaut um zu checken wie schauen die Kartons aus. Sind sie tatsächlich etikettiert? Wenn die Kartons angebrochen sind – das kommt ja immer wieder vor – dann kann man die Kartons reparieren? Müssen wir neu verpacken? Da kooperieren wir ganz, ganz eng mit dem FBA letztendlich. Und da können wir sehr, sehr stark unterstützend zur Seite stehen. Aber auch – wir hatten erst diese Woche wieder einen Fall – wo größere Mengen, es war ein Fullcontainer, gekommen sind, ein Teil in ein Zwischenlager, ein anderer Teil direkt zu Amazon falsch etikettiert und der Slot war geschlossen. So, Chaos natürlich. Weil der Lagerstand war schon sehr niedrig und wir mussten hier wirklich Bäume ausreißen und alles Unmögliche möglich machen damit der Time Slot wieder geöffnet wird, damit wir es so schnell wie möglich umetikettieren. Weil du brauchst dann alle Kartons neu etikettiert. Du brauchst die Paletten neu etikettiert, du musst den Time Slot so schnell wie möglich aufmachen und so schnell wie möglich nachliefern. Das können wir.

Bei Amazon gesperrt oder suspendiert? Hier findest Du Hilfe!