Hi hier ist Fabian, euer Dropshipping Experte und heute möchte ich euch erklären, warum wir keine Shop-Software oder Programme testen sollten. Und ich weiß, ich habe es euch auch schon manchmal empfohlen und rückblickend glaube ich, es ist echt zu einem Problem geworden.

Ja das Thema Testen – das ist so eine Sache. Ich glaube, aus heutiger Sicht, was ich so informationstechnisch hier immer herangetragen kriege, ist der beste Rat den ich euch geben kann, testet nicht. Testet nicht diese 14 Tage gratis für einen Shopify-Shop. Testet nicht diese oder jene App. Testet vielleicht sogar eben einfach mal grundsätzlich nichts, wenn es grundsätzlich erstmal kostenlos ist. Denn das Hauptproblem sind eure Kommentare, die mich so erreicht haben. Das hat mich dann auch zum Nachdenken nochmal angeregt. Und wenn ich sowas lese und sowas lese ich jetzt nicht nur einmal, sondern relativ oft auch in Facebook, bei YouTube in den Kommentaren natürlich. Und naja es erreicht mich natürlich auch öfters mal generell so ein ähnlicher Kontext. Und die Grundillusion – nenne ich das jetzt einfach mal vorsichtig- ist, man macht etwas, zum Beispiel einen Shop ganz konkret. Und machen wir es doch einfach auch mal anhand von Shopify – wobei es mir jetzt da gar nicht so speziell darum geht. Aber da ist es eben so – 14 Tage testen. Und da ist es meistens so, man denkt, man kann wirklich mit einem Nulllevel-Budget einen vernünftigen Shop aufbauen. Und dann gibt es noch so Menschen, die ich am liebsten durch den Reißwolf drehen würde, die dir dann erklären, in einer Stunde machst du deinen Shop. Das heißt die sind der Nährboden einer solchen Scheißdeinformation. Denn die ist einfach nur Bullshit. Natürlich kannst du in einer Stunde einen Shop machen. Aber in einer Stunde hast du kein Marketing-Konzept. In einer Stunde hast du keine Zielgruppe. Und wenn du mal nicht diese ganze Scheiße immer kopieren würdest von Oberlo – also respektive von AliExpress – dann würdest du in einer Stunde auch keinen Lieferanten haben. Das heißt, eine Stunde für den Shop ist Bullshit. Ich sage das seit 12 Jahren aus reiner Überzeugung mit all meinem Dropshipping Expertenwissen und aus dem Aspekt heraus, weil das so kurzfristig gar nicht geht. So kurzfristig nicht Leute. Deswegen möchte ich, dass ihr nicht testet, weil das die Illusion nährt, in 14 Tagen habe ich das Ding refinanziert und ich mache dann Big-Business und starte durch.

Ich sage nicht, dass wir unheimlich viel Geld dafür brauchen. Ich hatte das natürlich damals auch nicht. Ich war 16. Hatte nahezu kein Geld. Aber nahezu und wirklich gar keins ist ein Unterschied. Zwischen wenig haben und klug investieren ist auch nochmal ein Unterschied. Das heißt ich möchte euch einfach nur davor warnen vor diesem Ganzen es geht ja easy und so schnell. Ich meine ihr seht das ja. Wir haben normalerweise für unser Elite-Programm von Dropshipping Experten – wo wir wirklich einen Onlineshop mit Lieferanten suchen – so eine komplette Projektzeit von 6 bis 8 Wochen. Jetzt kommt dazu, wir machen das schon seit 12 Jahren und wir haben ein komplettes Team, wir sind schon Dropshipping Experten. Das heißt mit IT-ler und mit Leuten die tatsächlich in ihrer Branche richtig gut sind. Das heißt dann funktioniert das über Wochen. So, wenn wir es wirklich skalieren – aber da haben wir auch noch keine Zielgruppenanalyse gemacht. Das heißt da sind die Vorbereitungen schon getroffen. Und das muss man auch nochmal betonen. Da ist schon das Gewerbe angemeldet, das sind die ganzen Basics da, da ist eine Zielgruppenanalyse gemacht und so weiter. Und wenn das da ist, schaffen wir es mit einer 7-Tage-Front in unserem Elite-Life, dass wir einen Shop aufbauen. Einen Shop aufbauen, die Lieferanten suchen – nicht irgendwie kopieren- und die ganze technische Infrastruktur dafür hinstellen. Aber dazu arbeiten wir im Durchschnitt 10 bis 12 Stunden fokussiert pro Tag, 7 Tage die Woche inklusive dem Wochenende. Und das mit durchschnittlichem Hintergrund bis zu 8 oder 9 Personen. Das heißt man nehme jetzt 8 oder 9 Personen, rechne die auf die Woche. Dann bin ich, wenn ich das alleine mache, bei 8 oder 9 Wochen. Und da bin ich ja auch in unserem Standartpaket, wo ich eben sage, wenn wir das für dich machen, brauchen wir 8 oder 9 Wochen. Und das ist schon sportlich, denn wir kennen die Handgriffe. Und jetzt kennst du die am Anfang nicht und deswegen ist es eine Illusion, wenn ich höre, in einer Stunde machen wir einen Shop.

Das sind dann so ein bisschen die Tu´s nicht- Shops – jetzt mal ganz provokativ gesagt, die wir ja sonntags besprechen. Da sehe ich dann, da haben wir ein Standart-Template. Das sieht teilweise immer so aus, wenn ich sehe was mich da immer so erwartet, wie wenn wir es mal in einer Stunde getestet hätten. Und ich finde es fahrlässig – ich habe auch ein bisschen Angst davor – wenn ich dann lese, in 2 Wochen starte ich durch. Ich möchte euch nicht den Mut nehmen. Und ich freue mich, wenn ihr durchstartet und überhaupt super.  Aber man darf sich nicht die Illusion nehmen, dass man jetzt etwas macht und damit ist es getan. Zumal mit so einem Shop – mal losgelöst ob es 14 Tage gratis ist, ob man vielleicht einen Gambio-Shop generell kotenfrei die Software als solche herunterladen kann. Also es ist ja auch damit nicht getan. Selbst wenn ich diesen Shop teste und in einer Stunde hinbügeln würde – was totaler Schwachsinn ist. Aber dann brauche ich trotzdem Rechtstexte, Leute. Die muss ich kaufen und nicht kopieren, weil ansonsten habe ich eine Urheberrechtsverletzung. Ich habe keine rechtliche Grundlage und ich habe keinen Abmahnschutz. Das heißt wir sind mit einem kostenfreien Shop noch lange nicht irgendwie, irgendwo. Und wenn du mit einem Lieferanten einen Vertrag machst, da brauchst du den auch. Und das Mindeste was du deswegen brauchst, ist mehr wie eine Stunde Zeit und ein bisschen Budget zumindest für deine AGB, für deine Widerrufsbelehrung, für deine Datenschutzerklärung – also für deine Rechtstexte.

Jetzt hast du natürlich auch das Thema Conversation – darüber haben wir letzte Woche gesprochen. Das heißt ein bisschen Vertrauensaufbau. In einer Stunde hast du auch kein Gütesiegel. Weder Trusted Shops noch irgendein anderes. Jetzt sagen natürlich die ganzen Kings, brauchst du alles nicht. Ja brauchst du nicht, genau. Aber nenne mir mal einen der es 10 Jahre lang macht. Die Leute existieren nicht mal eine Woche. Das ist einfach Bullshit. Und deswegen ist es so. Wenn du eine ernsthafte Zertifizierung durchnimmst – von so einem Trusted Shop – dann brauchst du da einige Wochen dafür. Wenn du jetzt einen Zahlungsanbieter nimmst – einen ernsthaften – und nicht nur ein PayPal-Konto eröffnest. Weil das ist Bullshit, meine Fresse. Damit ist es nicht getan, das weiß jeder Dropshipping Experte. Das ist ein Esset. Ich sage nicht, dass PayPal schlecht ist. Aber ich sage, dass es mit einem PayPal-Konto – deswegen hast du noch keine Firma. Wenn du jetzt eine Kreditkarte beantragst auch auf Prepaid-Basis, dann dauert das ein paar Tage, nicht eine Stunde, bis die dann da ist. Dann haben wir einen Zahlungsanbieter. Nehmen wir mal sowas wie HeidelPay – unser Partner. Da sehe ich das ja tagtäglich. Bis der alle Unterlagen hat. Bis er dich geprüft hat. Bis dich die Bank geprüft hat. Bis die das freigegeben haben. Das dauert 2, 3 Wochen. Nicht eine Stunde.

Also worauf ich hinaus will ist, es ist eine Illusion zu glauben, wenn wir etwas testen, eine Shop-Software, wir wären in 14 Tagen dann startklar und wir verdienen damit so viel Geld, dass wir damit durchstarten können. Das funktioniert höchstens nach 8 Wochen, weil wir das selber tagtäglich umsetzen. Aber dann sind es keine Stunden, dann sind 8 Wochen mit einem ganzen Team, dass da fokussiert seit Jahrzehnten Erfahrung hat und arbeitet. So, und darauf will ich hinaus. Selbst wenn du ein Logo suchst für deinen Shop – weil viele haben ja gar keins. Tu´s nicht. Siehst du ja. Das siehst du einfach nur einen Schriftzug. Also wenn du ein Logo hast. Selbst wenn du einen Online-Editor nimmst, dann braucht der eben auch mal ein paar Minuten. Das heißt wenn du das ernsthaft betreiben willst – das Business- hör auf dir einreden zu lassen, in einer Stunde funktioniert es. In einer Stunde ist es Bullshit. So, das muss man einfach mal so sagen. Und die ganzen Leute die dir was anderes erzählen, die verkaufen dir dann tatsächlich vielleicht irgendeine Illusion. Aber die machen es selber nicht. Die erzählen dir das rein hypothetisch. Weil sie vielleicht mal ein Buch gelesen haben oder weil sie sich ein geiles Webinar angesehen haben. Aber die reden nicht aus der Praxis. Das ist Bullshit. Und das muss man klären. Und deswegen sage ich, hört auf euch das einzureden, in einer Stunde macht ihr einen Shop und in 14 Tagen testen wir. Denn wir haben damit auch Kosten.

Selbst wenn ich die Shops kostenfrei habe, um es nochmal zu sagen, dann habe ich meine Rechtstexte. Ich habe einen Zahlungsanbieter. Ich brauche vielleicht auch ein Webhosting. Da sieht man die Basics. Das heißt so eine ganze Nullnummer – selbst wenn wir vieles kostenfrei kriegen – ist es eben dann doch nicht. Und selbst wenn es minimale Kosten sind – und wie gesagt nochmal, die Leute sind ja nicht bescheuert. Das heißt niemand kauft in irgendeinem hässlichen, in einem unseriösen, weit Tausend Fehlermeldungen und kein SSL-Zertifikat irgendwie bei dir ein. Und dann machen wir für 5 Euro wieder diese Werbung bei Facebook. Ich krieg da echt manchmal einen Kollar. Und deswegen will ich euch davor bewahren. Macht das ernsthaft. Ich sage nicht, dass man viel oder übermäßiges Budget braucht. Aber ich sage eben schon, dass es nicht in 14 Tagen zu einer Wundermühle wird. Selbst wenn ihr bei Amazon rangeht, wo das vielleicht schneller geht oder auch ein Amazon-Account kann in einer Woche eröffnet sein. Dann verkauft ihr mal ernsthafte Sachen. Dann braucht ihr eine Freigabe für die Kategorie. Wir brauchen Rechtstexte, Mensch. Verkauft es in der EU für 5 Länder – das kostet auch wieder ein bisschen Geld. So, dann brauchst du vielleicht noch eine Software. Thema Reprising.

Also was ich damit sagen will ist, mit einem Artikel bei Amazon listen damit ist es nicht getan – egal ob wir Dropshipping machen, ob wir FBA machen. Selbst wenn ich FBA mache, dann muss ich die Ware einkaufen, ich muss die Ware da hinschicken. Wenn ich Dropshipping mache, dann brauche ich einen Lieferanten. Den muss ich technisch anbinden, damit die Lagerbestände dann synchronisiert werden. Das kostet nämlich auch ein paar Euro, damit es eben technisch funktioniert. Und deswegen die Illusion muss aus dem Kopf. Und wenn ihr jetzt eine Infrastruktur habt und wir dann mal drüber sprechen, dass ich vielleicht mal 14 Tage irgendeine Software testen soll. Zum Beispiel Clausell oder auch mal Trimoto euch mal angucken sollt oder Kaufabwicklung, dann ist das die Empfehlung die ich euch gebe. Aber das ist, weil ich sage komm dann habt ihr ein Fundament und ihr geht dann einen Schritt weiter. Aber es ist ja nicht so, dass wir sagen in einer Stunde habt ihr einen kompletten Onlineshop. Das sagen andere. Und dann geht ihr da hin und macht das. Aber es wird nicht funktionieren. Und wenn es doch funktioniert, dann postet mir das mal. Am besten macht ihr noch einen Lifestream, damit wir auch sehen, dass das in einer Stunde passiert ist. Also man muss das einfach mal gesagt haben. Und deswegen freue ich mich jetzt mal über euren Gedankenaustausch zu diesem Thema.

Deine Dropshipping Experten begleiten dich auf Messen und halten alle neuen Messetermine für dich bereit!